Francotyp-Postalia: Vorhang auf für den ersten „ACT“

November 18, 2016

Am 17.11.16. präsentierte der Vorstand der Francotyp-Postalia Holding AG (DE000FPH9000) um den CEO Rüdiger Andreas Günther, der seit Jahresbeginn 2016 an der Spitze des FP-Konzerns steht in Frankfurt neben den durchaus erfreulichen Neunmonatszahlen 2016 (9m/16-EPS +21% auf € 0,30/Aktie; Guidance für 2016 wird bestätigt) auch die neue Wachstumsstrategie „ACT“.

 

Im Zeitraum von 2020 bis 2023 strebe das Unternehmen einen Gewinn je Aktie (EPS) von mindestens €1,00 Euro an - eine neue Dimension im Vergleich zur Vergangenheit! Der Markt ist gespannt - die Aktie in den vergangenen 3 Monaten um 20% gestiegen - notiert auf 8-Jahreshoch!

 

Zur Zielstellung: Bis 2023, dem Jahr seines 100-jährigen Bestehens, will der in Berlin beheimatete 1000-Mitarbeiter-Konzern den Jahresumsatz auf rund € 400 Mio. verdoppeln und eine EBITDA-Marge von ca. 20 % (2015: 14%) erzielen. Und zwar im angestammten Mailing-Markt.

Eine Ankündigung, die nichts weniger bedeutet, als dass das Unternehmen einen anderen, neuen Zugang zu seinen Kunden finden muss. Zur Erinnerung: Es gab in der Vergangenheit nicht wenige Ankündigungen – deren Erfolge „überschaubar“ blieben. Was ist nun neu? „Mit „ACT“ machen wir den FP-Konzern zu einem dynamischen Wachstumsunternehmen mit Dividendenfantasie", sagte der FP-CEO Günther, der damit in Frankfurt durchaus auf Gehör stieß.

 

Zum Kern: In der Vergangenheit stellte man die Geschäftsstrategie auf den Big Bang ein - viele Ressourcen mussten vermeintlich schnell in digitale Produkte, wie DE-Mail und anderes investiert werden. Doch die Kunden hielten sich nicht an das Skript. Der Umsatzschub blieb aus, die Verschuldung dagegen stieg. FP versteht ihren Markt nun in anderer – so ist zu hoffen - zutreffenderer Weise!

Der dramatische Wechsel von dem analogen zur digitalen Zeitalter im Mailing-Markt wird, weil tatsächlich langsamer als gedacht, nun als Chance genutzt. Demnach zeige sich, dass die digitale Transformation den Frankiermaschinenmarkt nur allmählich verändert. "Unser Markt bewegt sich in Richtung der Systeme für kleinere Briefvolumina. Hier verfügen wir mit der PostBase-Familie über die innovativste Produktpalette und sehen attraktive Wachstumsmöglichkeiten gerade auch in unserem vermeintlich langweiligen Kerngeschäft", so Günther. Zugleich wird der FP-Konzern sein Leistungsspektrum mit neuen Lösungen und Dienstleistungen entlang des Kundenbedarfs erweitern und damit zusätzliches Wachstum generieren. Darüber hinaus wird FP seine Kernkompetenzen nutzen, um neue, innovative Produkte und strategische Optionen für die Transformation der FP zu entwickeln.

 

Zum Handwerklichen: Die Basis für ACT schafft das Unternehmen mit den Maßnahmen "FP FIT". Die Maßnahmen mit den vier Schwerpunkten Finanzen, Personal, Vertrieb und Digitalisierung werden ihre volle Wirkung ab 2019 entfalten. Dieses zeitlich vorgeschaltete Kostensenkungs- und Prozessoptimierungsprogramm soll in den kommenden Monaten nicht so sehr Mitarbeiter, sondern deren Kräfte freisetzen, um, mit einem sehr viel effizienteren Vertrieb – der durchaus auch durch Zukäufe gestärkt werden dürfte – das vom Markt geschätzte Produktportfolio an neue Kunden zu verkaufen bzw. zu verleasen. Bestandskunden können aus einem inzwischen verbreiterten Produktportfolio bedient werden, dass durch den Einzug digitaler Lösungen kräftig profitiert.

 

Zur Zukunft: Neues „Mindset“ und Branding, angepasste Vertriebsstrukturen, breiteres Angebot inklusive Service und der Markterfolg des jüngsten Produktes werden von den Investoren sicherlich genauestens beobachtet werden. „FP-Sign“ soll als plattformbasierte cloud-Lösung ab Frühjahr 2017 den Beweis angetreten. Die Pilotphase verlaufe „vielversprechend“ hörte man in Frankfurt - die Investoren sind auf harte Zahlen ab H2/17 gespannt!

Dann wird sich zeigen, ob aus dem Guten des Alten ein besseres Neues wird. Der Markt hat bereits Vorschusslorbeeren vergeben.

Please reload

.
Aktuelle Veröffentlichungen
Please reload

Archive
Please reload

© 2019 by D. Grossjohann/EQUI.TS GmbH